14
Dez

Shadowbox “Twelve Days of Christmas”

Meine Weihnachtsdeko auf dem Sideboard ist dieses Jahr keine Krippe, kein beleuchtetes Weihnachtsdorf und auch kein festliches Gesteck mit Kerzen, Glöckchen und Trallallala …. nee, es ist ein Setzkasten!!!! Naja, ein großer Setzkasten! Sogar ein riesengroßer Setzkasten, ein ultamativer gigantischer RIESENSETZKASTEN …. und das Beste – es ist MEINER!!! Ein absolutes Unikat und nicht, nie, NIEMALS verkäuflich. Damit habe ich mir mal einen Traum erfüllt.

Aber von vorne: Shadowboxen – antik, schäbig und im Stil des 19. Jhd. haben es mir ja angetan. Drei davon habe ich ja schon angefertigt und verkauft. Die waren mit knappen 30 cm ja eher von mittlerer Größe. Schon da hatte ich die Idee, irgendwann mal eine riesige Shadowbox zu machen. Vor knapp 3 Wochen habe ich das in die Tat umgesetzt, anfangs eher zaghaft, weil ich mir nicht sicher war, ob und wie ich so ein großes Projekt bewerkstelligen kann. Also dachte ich, fang erst mal an, der Rest
findet sich dann schon irgendwie. … Hat sich gefunden (grins), Step by Step und mit immer neuen Ideen habe ich mir meinen Setzkasten aufgebaut.

Nun steht er da wie ein antikes Puppenhaus mit unzähligen Zimmern, äh … Fächern und jedes Fach für sich eine Entdeckungsreise. Mit einer Gesamtgröße von 97 x 83 cm ein raumfüllendes “Schlagmichtot”, aber mir gefällt’s. Bei mir muss es immer ein bisschen mehr sein. Der Setzkasten ist eine Original Schublade aus einem Druckereischrank aus Anfang des 20. Jhd. Ein paar Streben habe ich raus gebrochen, damit ich variable Fachgrößen bekomme. Danach habe ich die Fächer mit weihnachtlichen Papieren “tapeziert” und anschließend dekoriert, natürlich stilecht mit künstlich gealtertem Krimskrams und in Bronze- und Messingtönen für die Metallteile. Vieles habe ich auch aus Modelliermasse angefertigt und danach bemalt, wie z. B. die geringelten Nikolausstiefel (links oben), ein Vogelnest, die Eier, Geschenkpäckchen, eine Weihnachtsmütze, den Schneemann (schnell noch Mütze und Schal gestrickt), Kerzen, die Torten u. v. m. Mit Reliefpasten habe ich einige
Schneelandschaften geschaffen und Bäumchen beschneit. Zur Auflockerung sind auch einige Fächer nur mit Blüten bestückt, die ich aus Satin angefertigt habe. Gläser und Phiolen, mit bunten Perlen gefüllt, wurden zu Bonbonieren mit entsprechendem Etikett. Kleinere Perlen habe ich als Weihnachtskugeln gealtert und an Bronzekettchen gehängt oder Vasen daraus kreiert, Gestecke und Weihnachtkränze sind aus getrocknetem Moos entstanden. Einige Fächer habe ich auch mit meinen Miniaturbüchern oder meinen gegossenen Resinbüsten bestückt.

Nun suche ich noch eine Alternative, wie ich mein “Setzkasten-Shadowbox-Weihnachtspuppenhaus-Dingsda” zum Leuchten bringen kann. Vielleicht fällt mir ja noch was ein.

Bei YouTube gibt es auch eine Diashow dazu.

Meine Weihnachts-Shadowbox

Wünsch euch allen ein schönes Weihnachtsfest.

Hinterlasse eine Nachricht

XHTML: Du kannst diese Tags zum Gestalten verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>